Sie sind hier: Jahresberichte 2001  
 JAHRESBERICHTE
2009
2007
2006
2005
2004
2003
2002
2001
2000
1999
1998

2001

Jahresbericht 2001

Liebe Freunde, liebe Spender.

Das Jahr 2001 war für unser Projekt ein freundliches Jahr!!

Keine Überschwemmungen, keine toxische Verseuchung durch übergelaufenen umweltschädlichen Schlamm aus Rückhaltebecken der Goldgewinnung, die weite Teile von Südosteuropa schädigten.

Unser Einsatz für die bedürftigen Kinder in Vezseny ist Dank ihrer Hilfe kontinuierlich weitergegangen. Von den ursprünglich 13 Kindern, die wir während ihrer Grundschulzeit mit einer warmen Mahlzeit pro Tag unterstützten, sind einige inzwischen auf weiterführende Schulen in die umliegenden größeren Gemeinden gegangen. Andere Kinder sind neu in die Grundschule in Vezseny gekommen.

Diese natürliche Entwicklung stellte uns und den Freundeskreis in Vezseny logischerweise vor ein Problem, mit dem wir gerechnet haben.

Können wir einfach so die Unterstützung von Kindern einstellen, nur weil sie die Grundschule in Vezseny verlassen? Oder sollten wir die Unterstützung für bedürftige Kinder, die neu in die Grundschule kommen, nicht durchführen?

Gemeinsam mit dem Freundeskreis Vezseny haben wir beschlossen: Sowohl die bedürftigen Kinder, die auf weiterführende Schulen gehen, außerhalb von Vezseny, als auch neu in die Grundschule aufgenommene bedürftige Kinder sollten von unserem Projekt betreut werden.

Die Feststellung der Bedürftigkeit wird weiterhin vor Ort vom Freundeskreis in Abstimmung mit der Schulleitung getroffen.


Schulspeisung für Kinder in Vezseny

Im Jahr 2001 wurden 23 Kinder, das sind fast doppelt so viele bedürftige Kinder wie 1998, von uns unterstützt.

Der Freundeskreis in Vezseny, auf dessen Konto wir auch in diesem Jahr wieder das Geld für die Schulspeisung 2001/2002 eingezahlt haben, informierte uns im Laufe des Jahres immer wieder durch Kontoauszüge, dass die Zahlung der monatlichen Zuwendungen für die Schulspeisung „unserer“ Kinder ordnungsgemäß erfolgt ist.

Wir bezahlen auch die Bankspesen, damit der Freundeskreis in Vezseny nicht für die Kosten der ungarischen Bank aufkommen muss.

Für einige der bedürftigen Kinder aus den ersten Jahren konnte die Zuteilung von Spendenmitteln reduziert oder eingestellt werden, da sich die finanzielle Lage der Familien gebessert hatte.

Gemeinsam mit dem Freundeskreis Vezseny und der Leitung der Schule konnte dadurch der Kreis der zu unterstützenden Kinder erweitert werden. Ein wesentlicher Aspekt war für uns und den Freundeskreis – also unserem Vertrauenspartner vor Ort, mit seinem Vorsitzenden János Fábián, sie kennen ihn aus vielen Berichten – die soziale Verträglichkeit für das Gemeinwesen „Vezseny“

Auch dieses Jahr erhielten wir zu Weihnachten ein Schreiben, in dem sich viele Familien für die großzügige Unterstützung für das kostenfreie Mittagessen bedankten. Wir haben uns über die Annerkennung sehr gefreut und geben sie an Sie weiter.




Hochwasserhilfe für Bedürftige in Vezseny

Die Hilfe für Hochwassergeschädigte in Vezseny ist für uns abgeschlossen.

Was wir dazu tun konnten, haben wir getan, nämlich, einen Teil ihrer Spenden für den Ansporn zur Selbsthilfe einzusetzen. Wie schon im letzten Jahr berichtet, sind Ihre Mittel erfolgreich verwendet worden.

Wenn instandgesetzte Häuser durch eine neue Überschwemmung erneut völlig oder teilweise zerstört wurden, dann muss sich Menschenwerk der Natur beugen

Unsere gezielte Aktivität: Hilfe zur Selbsthilfe zu geben erwies sich erfreulicher Weise als erfolgreich.




 

Spielplatz mit nagelneuen Spielgeräten




Spielgeräte für den Kindergarten in Vezseny

Wir wollten mit Hilfe unserer Spender erreichen, dass der Kindergarten einige größere Spielgeräte erhält, um den Kindern ein aktives Körpertraining zu ermöglichen.Die Geräte sollten in Ungarn beschafft werden.

Dieses Projekt wurde vom VDAPG, Verband der Deutschen Erwachsenenpfadfindergilden und Mitglied im International Scout and Guide Fellowship, ISGF, für das Jahr 2001 als förderungswürdiges soziales Projekt des Verbandes ausgeschrieben. Dadurch wurden alle Gilden in Deutschland aufgefordert, sich an dem Projekt zu beteiligen.
Im Anschluss an ein internationales Treffen der erwachsenen Pfadfinder in Budapest, unternahmen einige Deutsche Teilnehmer eine Fahrt durch Ungarn. Der Abschluss war ein Besuch in Vezseny, mit Empfang beim Bürgermeister und dem Freundeskreis von Vezseny.

Die Spendensammlung des VDAPG erbrachte einen Erlös von DM 3.968,34 ( Euro 2928.98) aus ganz Deutschland. Die öffentliche Einweihung dieser Spielgeräte erfolgt am 31. August 2002 in Vezseny unter Teilnahme von Mitgliedern unserer Gilde und des VDAPG. Der Freundeskreis in Vezseny wird Presse, Rundfunk und Fernsehen zu der Übergabe einladen.


Vorausschau auf das Jahr 2002

Der Kindergarten zog im letzten Jahr auf das Gelände der Grundschule. Daher können die Spielgeräte von den Kindern des Kindergartens und der Grundschule gemeinsam genutzt werden.

Die Pflege und Instandhaltung des Spielplatzes, wir sprechen dies mit dem Freundeskreis in Vezseny ab, wird von den Bewohnern des Ortes selbst erfolgen. Wir werden dies im nächsten Jahr prüfen.

Die vom Verein angestrebte Kostendeckung der Verwaltung durch den Jahresbeitrag unserer Mitglieder konnte in diesem Jahr knapp erreicht werden. In der Mitgliederversammlung am 14. 07. 01 wurde beschlossen, den Mitgliedsbeitrag von DM 60,00 pro Jahr auf Euro 36,00 ab 2002 zu erhöhen. Dank sei den Vereinsmitgliedern!


Der VDAPG engagiert sich in Afghanistan.

Für das Jahr 2002 ist vom VDAPG ein Sozialprojekt zur Unterstützung einer Mädchenschule in Peschawar, Pakistan, als Verbandsprojekt ausgeschrieben worden. Unsere pakistanische Gilde, Mitglied im VDAPG, bemüht sich schon seit einigen Jahren, den Mädchen, die aus Afghanistan flüchten mussten und in der pakistanischen Stadt Peschawar gestrandet sind, eine Bildungsmöglichkeit zu geben. Sie haben eine Schule, ganz speziell für Mädchen ins Leben gerufen. Die afghanische Gilde betreut dieses Projekt vor Ort und achtet auf die richtige Nutzung der eingehenden Spenden.

Wir Gildepfadfinder Die Grafengarser,wollen dieses Projekt in dem Jahr 2002 unterstützen!

Gemäß unserer Satzung dürfen wir nur die Spenden, die ohne Verwendungszweck, oder mit dem Vermerk „Afghanistan“ eingegangen sind, für dieses Projekt weitergeben. Uns liegt das Problem Afghanistan und speziell das Problem der Bildung der Mädchen in dieser Region am Herzen. Ihnen sicher auch!

Deshalb bitten wir um einen Teil ihrer Spenden für diesen Zweck.


 

Auch im nächsten Jahr ist die Weiterführung der Schulspeisung unser Ziel.

Dazu bedarf es wieder einer großen Anstrengung von uns und von Ihnen / Euch, unseren Spendern.

Bitte, unterstützt uns weiter!!


Dietrich Lücke
Vorsitzender

Wir sind vom Finanzamt München mit dem Freistellungsbescheid vom 03.07.00, Steuernummer 843/37210, als mildtätig und besonders förderungswürdig für gemeinnützige Zwecke anerkannt. Wir sind berechtigt Zuwendungsbestätigungen für Spenden und Mitgliedsbeiträge für steuerliche Zwecke auszustellen (§ 50 Abs. 1 EstDV).