Sie sind hier: Jahresberichte 2002  
 JAHRESBERICHTE
2009
2007
2006
2005
2004
2003
2002
2001
2000
1999
1998

2002

Jahresbericht 2002

Liebe Freunde, liebe Spender.

Die Nachwehen der „Jahrhundertflut“ im Jahre 2000 im Bereich der Tisza (Theis), im großen Becken der ungarischen Tiefebene, waren für „unsere Kinder“ und deren Familien in Vezseny auch noch im Jahr 2002 gravierend.

Das Dorfbild mit seinen Höfen, Stallungen und Häusern im östlichen Teil des Dorfes hat sich erheblich verändert, vieles ist nicht mehr vorhanden.

Die damals durchlebten kritischen Tage und Nächte der Gemeinschaft in Vezseny, in der Not der drohenden Überschwemmung, brachten nicht nur die Verantwortlichen der Gemeinde, sondern auch die Menschen in Vezseny wieder stärker zu einander. Das Gemeinwesen Vezseny wurde nicht aufgegeben, wie von der Regierung vorgeschlagen, nein, es wurde gemeinsam mit allen Kräften der Gemeinschaft verteidigt, und es überlebte!

Diese Tatkraft erregte Aufsehen in Ungarn und in Westeuropa, es gingen Spenden aus Europa und Ungarn ein. Der Ort wurde bekannt. Strassen wurden befestigt, das Bürgerhaus, seit der Flut 1999 mit Holzstämmen vor dem Einsturz bewahrt, konnte an anderer Stelle moderner aufgebaut werden. Die von der Überschwemmung schwer betroffene Kirche wurde durch internationale Hilfe restauriert.

Es erfüllt uns mit großem Stolz, diese Gemeinschaft in dem Willen zum Überleben in einer schweren Zeit unterstützt und gefördert zu haben. Wir danken allen Menschen, die uns dabei geholfen haben.




Schulspeisung für Kinder in Vezseny

Wir konnten mit Ihrer Hilfe die Schulspeisung für „unsere Kinder“ weiterführen, 20 Kinder konnten wir im Schuljahr 2002/2003 unterstützen! Nicht nur die Kinder in der Grundschule in Vezseny, sondern auch die Kinder aus Vezseny, die inzwischen weiterführende Schulen in anderen Orten besuchen. Auch 5 bedürftige Kinder aus dem Kindergarten in Vezseny unterstützten wir.

Wir haben mit ihrer Hilfe nicht nur aus unserer Sicht, sondern auch aus Sicht der Freunde in Vezseny und aus Sicht der Öffentlichkeit in Ungarn, einen beachtenswerten Erfolg errungen. Die Zeitungen berichteten immer wieder über unseren Einsatz in Vezseny.

Unser inzwischen wohl schon traditionelles, Weihnachtspaket an „unsere Kinder“ und die Kindergartenkinder, wurde wieder mit großer Freude aufgenommen. In einem Dankesbrief zu Weihnachten sind die Kinder die wir unterstützen namentlich aufgeführt.




 

Feierliche Einweihung des neuen Spielplatzes mit den gespendeten




Spielplatz in Vezseny

Schon 2000 überlegten wir, wie wir die Kinder in Vezseny zu mehr körperlicher Aktivität führen könnten. Der karge Schulhof, fast ohne Vegetation, lud nicht gerade ein zu körperbetonten Aktivitäten. Einen Spielplatz sahen wir als Möglichkeit an.
Dieser Gedanke ließ uns dann nicht mehr los!! Das Problem waren die Kosten und somit die Finanzierung!

Die Lösung war ein gemeinsames Projekt mit dem VDAPG, dem Verband der Erwachsenen Pfadfinder in Deutschland. Wir berichteten schon kurz im letzten Jahr darüber.

Einige Gildemitglieder setzten sich bei ihren Besuchen in Vezseny mit den Kindergärtnerinnen, der Leitung der Schule und dem Freundeskreis Vezseny zusammen und erarbeitete eine Wunschliste der verantwortlichen Menschen in Vezseny.

Wir sahen uns in den nächsten großen Ortschaften die Spielplätze der Kindergärten und der Gemeinden an. Wir holten Angebote ein und erfragten und überprüften Hersteller von großen Spielgeräten in Ungarn. Immer in Abstimmung mit dem Freundeskreis in Vezseny und unter Berücksichtigung von Umwelt- und Kinderverträglichkeit der Anlagen. Wir entwickelten unser Projekt:

Ein Spielplatz für die Kinder in Vezseny.

Am 31. August 2002 konnte der Spielplatz eingeweiht werden. Wir freuen uns, Ihnen den Bericht über die Einweihung des Spielplatzes zur Kenntnis zu geben.

Unsere, besser Ihre Beteiligung an diesem Projekt: Ein Spielplatz für die Kinder in Vezseny, waren 226,88 DM (116,00 Euro). Insgesamt kamen aus Deutschland zusammen: 4195,22 DM (2144,98 Euro). Davon konnten wir in Ungarn 5 Spielgeräte beschaffen, aufstellen und sie für 2 Jahre Instandhalten lassen

Die Unterstützung der bedürftigen Kinder in Vezseny werden wir weiterführen. Dazu brauchen wir ihre Mithilfe mehr denn je. Wir garantieren ihnen, dass alle ihre Spenden dem zugedachten Zweck zugute kommen.

Zu Ihrer Information haben wir den Zeitungsbericht aus Vezseny über unser Projekt und den Bericht über die Einweihung des Spielplatzes in Vezseny beigelegt.


Nothilfe für Flüchtlinge aus Afghanistan

Unserer Bitte, auch für ein neues soziales Projekt des VDAP G zu spenden, sind einige von ihnen nachgekommen.

Wir haben die für dieses Projekt, das vom Afghanischen Frauenverein e. V. persönlich in Pakistan und Afghanistan betreut wird, eingegangenen Spenden im Januar 2003 weitergeben und werden deren Verwendung auch überwachen. Genauso, wie wir es bei unserem Projekt in Vezseny taten und tun werden.

Zu ihrer Information haben wir das Informationsblatt für das Projekt: Nothilfe für Flüchtlinge aus Afghanistan, beigelegt. Dieses Projekt wurde für 2002 als „Soziales Projekt des Verbandes“ ausgerufen.


Ausblick

Auch im nächsten Jahr ist die Weiterführung der Schulspeisung unser Ziel.

Einige Kinder im Kindergarten bedürfen nach Ansicht unserer Pädagogen, die bei der Einweihung des Spielplatzes anwesend waren, gezielte Unterstützung zur Lernhilfe. Deshalb wollen wir den Kindergarten mit sozialpädagogischen Maßnahmen unterstützen. Dazu wollen wir in diesem Jahr bei unseren Besuchen in Vezseny mit der Leitung des Kindergartens und der Schule die ersten Gespräche führen.

Dazu bedarf es wieder einer großen Anstrengung von uns und von Ihnen / Euch, unseren Spendern.

Wir wollen Ihnen auch nicht vorenthalten, dass wir im Rahmen unserer Aktivitäten zur Völkerverständigung in diesem Jahr Verbindung mit einer italienischen Pfadfinder-Gilde in Mestre (Venedig) aufgenommen haben. Mit dieser Gilde wollen wir zukünftig gegenseitige Besuche veranstalten.

Bitte, unterstützen Sie uns bei unseren Projekten!!

Spendenkonto: Die Grafengarser
Kto.: 32045294
BLZ.: 70020270 HypoVereinsbank München

Dietrich Lücke
Vorsitzender

Wir sind vom Finanzamt München mit dem Freistellungsbescheid vom 03.07.00, Steuernummer 843/37210, als mildtätig und besonders förderungswürdig für gemeinnützige Zwecke anerkannt. Wir sind berechtigt Zuwendungsbestätigungen für Spenden und Mitgliedsbeiträge für steuerliche Zwecke auszustellen (§ 50 Abs. 1 EstDV).