Sie sind hier: Jahresberichte 2003  
 JAHRESBERICHTE
2009
2007
2006
2005
2004
2003
2002
2001
2000
1999
1998

2003

Jahresbericht 2003

Liebe Freunde, liebe Spender.

Im letzten Jahr haben wir versprochen, uns im Jahr 2003 um die Kinder in Vezseny zu kümmern, die Entwicklungsstörungen haben und Lernhilfe benötigen. Uns ist bewusst, dass dies ein problematischer Ansatz ist und die Mitarbeit der Verantwortlichen in Vezseny erforderlich ist.

In den vergangenen sechs Jahre haben wir die bedürftigsten Kinder und deren Familien in Vezseny unterstützt. Für 15-23 Kinder haben wir die letzten 6 Jahre eine warme Mahlzeit pro Tag schaffen können. Bekleidung, Spielsachen, Computer und elektrische Kleingeräte wurden gespendet. Wir haben finanzielle und persönliche Hilfe geleistet bei der 2maligen Überschwemmung in Vezseny, und wir konnten mit der Hilfe aller erwachsenen Pfadfinder in Deutschland und ihnen, unseren Spendern, einen Spielplatz in Vezseny schaffen. All dies wurde immer abgestimmt mit dem Freundeskreis und der Leitung der Schule in Vezseny.
Es ist unsere Meinung, dass wir unser Ziel in Vezsen, Hilfe zur Selbsthilfe, im Wesentlichen realisiert haben.

Wir dürfen aber die, leider, in Vezseny entstandene Subventionsmentalität nicht fördern.

Ungarn wird im nächsten Jahr Mitglied der EU. Zuschüsse der EU stehen schon die letzten Jahre auch für Ungarn zur Verfügung. Sie müssen sie abrufen! Und sie können es!

Die Gemeinde Vezseny muss bei neuen Projekten einen materiellen und finanziellen Anteil übernehmen!

Deshalb werden wir die weiteren Projekte in Vezseny auf einer anderen Ebene gestalten. Das, was für Vezseny möglich ist, muss künftig von Projekt zu Projekt vereinbart und abgestimmt werden. Wir haben mit ihrer Hilfe nicht nur aus unserer Sicht, sondern auch aus Sicht der Freunde in Vezseny und aus Sicht der Öffentlichkeit in Ungarn, einen beachtenswerten Erfolg errungen. Die Zeitungen berichteten immer wieder über unseren Einsatz in Vezseny.

Unser inzwischen wohl schon traditionelles Weihnachtspaket an die Schulkinder und die Kindergartenkinder wurde wieder mit großer Freude aufgenommen.


Schulspeisung für Kinder in Vezseny

Der Betrag für die Unterstützung bei der Schulspeisung in 2003/2004 für bedürftige Kinder wurde von uns im Sinne der vorangegangenen Erläuterungen in diesem Jahr auf 1200 Euro reduziert.

Dieter und Uschi Neef überbrachten unsere Spende. Die Frage unserer Vertrauenspersonen, ob davon auch Geld für die Beschaffung von PCs für die Schule verwendet werden kann, stieß bei uns allen auf strikte Ablehnung. Wir sperrten sofort die weitere monatliche Auszahlung über den Freundeskreis an die Schulküche in Vezseny, da die 1.200 Euro bereits übergeben waren.

Vom 01. – 05. 09. 03 fuhren 3 Gildemitglieder: Anneliese und Dietrich Lücke und Michael Helchinger nach Vezseny, um die Situation in Ungarn zu klären und die weitere Hilfe für Vezseny zu verabreden.

Die Gespräche mit unseren Vertrauenspersonen ergaben folgendes: Der Staat hat im letzten Jahr neue Gesetze und Regelungen für bedürftige Kinder und Familien erlassen. Kinder und Familien, die von uns in den letzten Jahren unterstützt und gefördert wurden, erhalten aufgrund der neuen Gesetze vom Staat fast die Unterstützung, die wir ihnen bisher gaben.

Wir baten daraufhin unsere Vertrauenspersonen um die Namen der bedürftigen Kinder, die aufgrund der neuen Situation aus der Sicht in Vezseny weiterhin unterstützt werden sollten.

Diese Namen wurden uns mitgeteilt. Die Gilde beschloss daraufhin in persönlicher und telefonischer Abstimmung, den an den Freundeskreis Vezseny bereits ausgezahlten Betrag von 1200 Euro für die Weiterführung der Schulspeisung freizugeben.
Wir wiesen auch daraufhin, dass wir, aufgrund der neuen Sozialgesetze in Ungarn, unsere Zuwendungen für bedürftige Kinder überarbeiten werden.


Spielplatz in Vezseny

Das Projekt ist dank Ihrer Hilfe abgeschlossen.


Nothilfe für Flüchtlinge aus Afghanistan

Unserer Bitte, auch für ein neues soziales Projekt des VDAP G zu spenden, sind einige von ihnen nachgekommen. Wir konnten aus ihren Spenden 325 Euro, die projektbezogen bei uns eingingen, an den Afghanischen Frauenverein e. V. weiterleiten.

Weiteres Vorgehen für unsere Projekte in Vezseny

Bei unserem Besuch vom 01. – 05. 09. 03 erläuterten wir unseren Vertrauenspersonen Zsuzsanna und János Fábián (er ist der 2te Bürgermeister) und der Schulleiterin unsere Vorstellungen für eine weitere gemeinsame Zusammenarbeit bei der Unterstützung und Förderung der Kinder in Vezseny und schlugen die nachstehenden Projekte als gemeinsame Projekte vor. Sie wurden zustimmend aufgenommen.

Auch die öffentliche Vorstellung am 03. 09. 2003 im Bürgermeisteramt Vezseny, beim 1sten und 2ten Bürgermeister, ergab volle Zustimmung .


Kinder aus Vezseny auf die Burg Hohenzollern

Es ist uns gelungen die Prinzessin Kira von Preussen Stiftung für unser Projekt in Vezseny zu gewinnen. Ein zweiwöchiger Ferienaufenthalt von 14 bedürftigen Kindern aus dem Raum Vezseny konnte mit der Stiftung für 2005 vereinbart werden.

In dem Gespräch mit dem 1sten und 2ten Bürgermeister am 03. 09. 2003 wurde vereinbart, dass die Gemeinde Vezseny für die 14 Kinder (7 Jungen und 7 Mädchen) und 2 erwachsene Begleiter den gemeindlichen Schulbus und den Busfahrer unentgeltlich für 18 Tage, 2 Tage Hinfahrt, 14 Tage Aufenthalt und zwei Tage Rückfahrt, zur Verfügung stellt. Die Übernahme der Treibstoffkosten für die Hin- und Rückreise müssen noch verhandelt werden, wahrscheinlich müssen wir sie übernehmen

Der genaue Termin des Ferienaufenthalts der Kinder hängt von der Planung der Stiftung ab und wird im Herbst 2004 bekannt gegeben.

Die Kosten für Wanderungen, Besichtigungen und Ausflüge vor Ort, auch die Benzinkosten, übernimmt unsere Gilde mit ihrer Unterstützung.

Wir haben auch schon Verbindung mit Gildepfadfindern aus Österreich aufgenommen um eine Übernachtung der Gruppe im Raum Linz bei der Hin- und Rückreise, jeweils ca. 1200 km, zu erreichen.


Weiterbildung

Weiterbildung der Erzieher zur Förderung und Unterstützung der in ihrer Entwicklung auffälligen Kinder

Unsere Beobachtungen der Kinder in Vezseny über mehrere Jahre brachte die Erkenntnis, dass einige der Kinder Verhaltensauffälligkeiten haben. Diese Auffassung wurde von der Kinderpsychologin Angela Dernbach, die bei der Einweihung des Spielplatzes in Vezseny dabei war, bestätigt. Ihr Vorschlag war, die Erzieher in Schule und Kindergarten für die Unterrichtung und Unterstützung dieser Kinder zu sensibilisieren und zu schulen.

Unsere Gilde nahm diesen Vorschlag auf und entwickelte dieses Projekt gemeinsam mit einer befreundeten Gilde und den erwachsenen ungarischen Pfadfindern.

Für den 05. - 08.April 2004 wurde dieses Weiterbildungsprojekt gemeinsam mit den Bürgermeistern und der Schulleitung beschlossen. Die Aufenthaltskosten für das Team aus Deutschland übernimmt die Gemeinde Vezseny.




Ausblick

Auch im Jahr 2004 ist die Weiterführung der Schulspeisung unser Ziel, allerdings in verringertem Umfang. Auch wollen wir die Erzieher in Vezseny über die Möglichkeiten der Förderung „auffälliger“ Kinder informieren und schulen. Im Jahr 2005 wollen wir 14 Kinder und ihre Begleiter in ihren Ferien auf der Burg Hohenzollern betreuen.

Dazu bedarf es wieder einer großen Anstrengung von uns und von Ihnen / Euch, unseren Spendern.

Bitte, unterstützen Sie uns bei unseren Projekten!!

Spendenkonto:
Die Grafengarser
Kto.: 32045294
BLZ.: 70020270 HypoVereinsbank München

Dietrich Lücke
Vorsitzender