Sie sind hier: Jahresberichte 2006  
 JAHRESBERICHTE
2009
2007
2006
2005
2004
2003
2002
2001
2000
1999
1998

2006

Neues aus Kenia

Neues aus Kenia, November 2006

Das erste internationale Arbeitscamp in Miritini hat vom 12. August bis zum 7.September 2006 stattgefunden! Es war ein großer Erfolg! 9 Europäer aus Italien und Liechtenstein und durchschnittlich 15 kenianischen Rover aus dem Distrikt Mombasa nahmen daran Teil. An den Wochenenden kamen noch viele "Scouts", "Beavers" und "Cubs" dazu.

Ein tolles Programm für Arbeit und Freizeit wurde bereits im Februar 2006 von Marta aus Italien und Lawrence aus Mombasa entwickelt. Begegnungen mit den Scouts of Mombasa, mit der Bevölkerung der Gemeinde Miritini, Besuche bei Ausstellungen, Wanderungen in die Umgebung und ein Gemeindefest in Miritini waren angesetzt. Aber auch das Arbeiten an der Umzäunung des Pfadfinderzentrums und zur Errichtung eines Sanitärhauses auf dem Pfadfindergelände standen auf dem Programm. Selbst der Bürgermeister von Mombasa und der "District Officer" besuchten offiziell das internationale Arbeitscamp!

Die Zusammenarbeit, - Harambee -, zwischen den Pfadfindern aus Europa und Kenia, war hervorragend! Die technischen Voraussetzungen bei der Beschaffung von Material und bei diversen Bauausführungen war anfangs nicht optimal. Mit zunehmender Erfahrung bei der Einzäunung und beim Bau des Toiletten- und Duschenhauses ging es besser. Aber, wie zu erwarten war, es müssen noch einige Erfahrungen gesammelt werden!

Alle von uns und der KSA, Kenya Scouts Association, geforderten Voraussetzungen das Scoutgelände betreffend sind erfüllt!


 
Die KSA ist für 99 Jahre alleiniger Nutzer des von der Regierung zur Verfügung gestellten Geländes in Miritini.
Das Gelände ist offiziell vermessen und für die KSA beim "Physical Planning Office", dem Katasteramt, eingetragen. Es ist also sichergestellt, dass alle Investitionen nur den Pfadfindern zu gute kommen!
Die KSA hat aus ihren Mitteln für die Errichtung des Sanitärhauses ein Eigenanteil von knapp 2.200 Euro (200.000 Keniaschilling) beigesteuert.



 

Die 2004 vertraglich vereinbarte finanzielle Beteiligung der KSA hat also begonnen!

Wie geht es weiter?

Dietrich war im November zum Zweitenmal in diesem Jahr in Kenia um das Projekt weiterzuführen.

Die kenianischen Rover sind dabei die Einzäunung des Geländes weiter zu treiben. Die erforderlichen Materialien wurden im November in Kenia bestellt und die Bezahlung angestoßen. Die Abholung der Materialien, deren Transport und sichere Einlagerung in den Materialcontainern in Miritini übernehmen die Mombasa Scouts

Im Februar wollen einige Italiener zu einem kleinen Camp nach Miritini um die Rover in Mombasa bei der Einzäunung zu unterstützen. Sie sind bei den Rovern in Kenia willkommen!

Im Februar 2007 ist Dietrich wieder mit einer Delegation in Mombasa, um das Arbeitscamp im August/September 2007 vorzubereiten. Es soll die Wasserversorgung für das Camp und die Umgebung vorbereitet werden. Im August sollen dann die Arbeiten für die Einzäunung abgeschlossen, das Sanitärhaus weitergebaut werden und die Verlegung der Wasserleitung begonnen werden. Für diese Arbeit erhalten wir Unterstützung von den umliegenden Gemeindemitgliedern!

Erfreut euch an den vielen Bildern!

Dietrich Lücke, Projektkoordinator


 

Sie müssen Ihren Flash-Player aktualisieren.

Klicken Sie hier, um Ihren Flash-Player zu aktualisieren.